Reines Whey Protein - die Vorteile
werner22brigitte / Pixabay

Die zurzeit beliebteste Eiweißquelle vieler Kraftsportler ist reines Whey Protein. Sie hat ein perfektes Aminosäureprofil, ist leicht verdaulich und hat eine hohe biologische Wertigkeit. Sie erfahren in diesem Artikel alles, was Sie über reines Whey Protein wissen sollten, um das am besten geeignete Whey Protein für sich zu kaufen. Die erste Frage die man sich stellt ist: Was ist überhaupt reines Whey Protein? Es ist die ultimative Proteinquelle und das Protein mit der höchsten Qualität. Von allen Eiweißen kann es vom Körper am schnellsten aufgenommen werden und ist eine reichhaltige Quelle für verzweigtkettige Aminosäuren. Reines Whey Protein zählt zu einer von zwei Proteinarten (die andere ist Casein), die aus Milch gewonnen werden. Die Molke wird vom Kasein aus der Milch bei der Herstellung von Käse getrennt und gesammelt. Die Laktose, das Wasser und das Milchfett werden mithilfe von aufwändigen Filtrationsmethoden entzogen. Das Endresultat ist Whey Protein mit unterschiedlichem Eiweißgehalt und in unterschiedlicher Qualität. Reines Whey Protein hat einen hochprozentigen Anteil an Eiweiß und kann unmittelbar in körpereigene Proteine im menschlichen Körper umgesetzt werden, denn die ersten Aminosäuren gelangen bereits 30 min nach Einnahme direkt ins Blut.

Verschiedene Arten von Whey Protein

Whey Protein Konzentrat und Whey Protein Isolat sind die zwei Hauptarten von Whey Protein. Whey Protein Konzentrat hat eine hohe biologische Wertigkeit, enthält wenig Fett und hat ein Proteingehalt von mindestens 75 %. Whey Protein Isolat ist reines Whey Protein mit der höchsten biologischen Wertigkeit. Bei Whey Protein Isolat wird in einem aufwändigen Herstellungsverfahren Laktose und Fett fast vollständig entfernt. Mehr als 90 % des Gewichtes von Whey Isolat ist normalerweise reines Whey Protein. Allgemein werden Whey Proteinpulver in drei Kategorien eingestellt. Whey Protein Konzentrat, Whey Protein Isolat und Whey Protein Mischungen.

  • Whey Protein Konzentrat enthält den höchsten Anteil an Laktose und Fett, ist aber am günstigsten.
  • Whey Protein Isolat ist als reines Whey Protein mit dem höchsten Proteingehalt bekannt und praktisch frei von Fetten und Kohlenhydraten. Generell ist Whey Protein Isolat teurer als das Konzentrat.
  • Für viele sind Whey Protein Mischungen das bevorzugte Whey Proteinpulver. Wie schon der Name sagt, werden zu einem hoch qualitativen Produkt mit einem guten Preis und ausgezeichneten Aminosäurenprofil als eine Form reines Whey Protein die Produkte Whey Protein Konzentrat und Whey Protein Isolat kombiniert.

Reines Whey Protein ist besonders hochwertig

Allen anderen Arten von Protein ist reines Whey Protein bei weitem überlegen. Dem Körper liefert es das perfekte Aminosäurenprofil für Leistung, Kraft und Muskelaufbau. Professionelle Athleten und Bodybuilder erkennen, wie wichtig reines Whey Protein ist um die Erholung zu beschleunigen, die Kraft zu steigern und Muskeln aufzubauen. Reines Whey Protein ist auch leicht verdaulich und gelangt schnell dorthin, wo es benötigt wird. Bei der Ernährung nach dem Training spielt Whey eine wichtige Rolle, da sich Ihr Körper im katabolen Zustand befindet und schnell Protein benötigt. Neben den Vorteilen der Regeneration und für den Muskelaufbau, ist Whey auch ein Antioxidans. D.h. es kurbelt das Immunsystem des Körpers an. Zufolge wissenschaftlicher Studien stärkt die regelmäßige Einnahme von Whey Protein die Abwehr und baut das Immunsystem auf. Reines Whey Protein enthält alle Aminosäuren, die bereits unmittelbar nach der Einnahme im Körper zur Verfügung stehen und sorgt für:

  • beschleunigten Stoffwechsel,
  • schnellere Muskelregeneration und kürzere Erholungszeiten,
  • schnelleren Muskelaufbau,
  • vermindert nach dem Training Muskelabbau.

Das Immunsystem wird somit positiv beeinflusst. Gleichzeitig werden hormonelle und zelluläre Abläufe begünstigt. Reines Whey Protein hat darüber hinaus eine Rolle als Antioxidans und kann der Anfälligkeit für bestimmte Krankheiten und der Zellalterung entgegenwirken. Sowohl im Rahmen einer Diät, als auch während intensiven Trainingsphasen, werden Proteine dem Körper entzogen. Reines Whey Protein kann diesen erhöhten Verbrauch sehr effektiv ausgleichen. Viele Ernährungsexperten empfehlen, unabhängig von der Diät oder Trainings, reines Whey Protein als Bestandteil der normalen Ernährung einzunehmen. Dadurch wird mehr Energie bereitgestellt, der Blutzuckerspiegel stabilisiert und die Fettverbrennung angeregt.

Wer soll reines Whey Protein einnehmen?

Reines Whey Protein wird traditionell von Athleten und Bodybuildern verwendet, da es den Aufbau von Muskeln fördert. Allerdings wird Whey Protein in neuen wissenschaftlichen Studien auch für andere Anwendungsgebiete verwendet, darunter für Wundheilung, Krebsbehandlung, Gewichtsabnahme und Senioren. Da das Whey Protein die Leistung steigert und das Immunsystem stärkt, kann praktisch jeder von der Einnahme profitieren. Durch die Einnahme von Whey Protein haben Menschen mit einem hohen Proteinbedarf den größten Nutzen. Dazu zählen:

  • Ausdauer-Athleten,
  • Bodybuilder,
  • Kraftsportler,
  • Menschen, die gerade mit dem Gewichts- oder Krafttraining beginnen,
  • Vegetarier,
  • Menschen, die abnehmen wollen.

Die richtige Dosierung des reinen Whey Proteins

Reines Whey Protein sollte vor allem unmittelbar nach den Trainingseinheiten und am Morgen nach dem Aufstehen zu sich genommen werden. Der Körper ist zu beiden Zeitpunkten besonders aufnahmefähig für Proteine. Vom jeweiligen Trainingsziel hängt auch die empfohlene Tagesdosis ab:

  • Die Zufuhr von 0,8 g pro Kilo Körpergewicht ist für Nicht-Sportler ausreichend.
  • Bereits 1,2 g pro Kilo Körpergewicht benötigen Fitness- und Freizeitsportler.
  • 1,5 g pro Kilo Körpergewicht benötigen fortgeschrittene Sportler.
  • 2 g pro Kilo Körpergewicht brauchen Leistungssportler.
  • etwa 2,5 g pro Kilo Körpergewicht benötigen Hochleistungssportler.

Bei einem ausgewogenen und normalen Training kann als Faustregel von einer empfohlenen Dosis von 25-30 g ausgegangen werden. Eine etwas höhere Zufuhr ergibt keinen Sinn. Der Körper braucht für die Verwertung eine bestimmte Zeit und danach folgt die Umwandlung in Aminosäuren. Die positive Wirkung derjenigen Menge, die nicht verwertet werden kann innerhalb einer bestimmten Zeit, geht verloren. Allerdings kann eine Menge von bis zu 30 g je Portion problemlos vom Körper verwertet werden.

Weist reines Whey Protein Nebenwirkungen auf?

Die Wirkung auf den Körper ist als unbedenklich und positiv anzusehen, da es weiterhin untersucht wurde. Mit Nebenwirkungen ist im Rahmen der empfohlenen Dosierung nicht zu rechnen. Gerade im Rahmen einer Diät oder in Hochtrainingsphasen kann eine lückenlose Versorgung des Organismus die Zufuhr vom wertvollen Protein sicherstellen und damit dem Risiko eines Mangels entgegenwirken. Reines Whey Protein verstärkt, begünstigt und steuert angemessen zahlreiche andere biologische Funktionen, neben seinen Hauptaufgaben in Bezug auf gesunden und raschen Muskelaufbau. Die Energieversorgung wird sichergestellt, innere Abläufe werden positiv beeinflusst, der gesamte Stoffwechsel funktioniert besser und zusätzlich wird das Immunsystem gestärkt. Bei vorhandener Überempfindlichkeit gegen Laktose und Milcheiweiß, kann es abhängig von Produkt zu entsprechenden Reaktionen kommen. Durch einen Wechsel auf ein laktosefreies reines Whey Protein können diese jedoch beseitigt werden.