Shake Whey Protein
nastogadka / Pixabay

Wer mit Eiweißpulver sein Training optimiert, kommt nicht um die Frage herum, ob er Whey Protein mit Wasser oder Milch anrühren soll. Dabei gehen Erfahrungen von Experten auseinander, weshalb kaum verwunderlich ist, dass in den Fitnessstudios über dieses Thema schon so manche Diskussion ausgebrochen ist. Jedoch ist eines klar: Alle wollen einen geringen Körperfettanteil und definierte Muskeln. Beim Muskeltraining leisten Eiweißpulver wie Whey Protein nämlich eine gute Unterstützung. Aber sollte Whey Protein mit Wasser oder Milch gemixt werden? Um ganzheitlich diese Frage zu beantworten, sind ein paar Vorüberlegungen notwendig.

Wie wird Whey Protein vom Körper aufgenommen und was soll es leisten?

Der Körper kann die wertvollen Aminosäuren, die der Eiweißpulver enthält, nicht selbst bilden. Diese kann er über die Nahrung aufnehmen, wobei Whey Protein mit Wasser oder Milch dazu beitragen kann. Die Sportler rühren sich vor allem nach dem Training gern im Shaker Whey Protein mit Wasser oder Milch an. Das enthaltene Protein versorgt den Körper mit Aminosäuren, die für den Aufbau und Regeneration der Muskeln entscheidend sind. Immerhin sind nach dem Training Muskeln stark angeregt und gereizt. Wenn man Whey Protein mit Wasser oder Milch zusammenmischt und zu sich in Form eines Shakes nimmt, ist Muskelwachstum das Ergebnis. Fleißige Athleten spüren diesen Muskelaufbauprozess und Anpassungsprozess deutlich. Immer mehr Gewichte können sie mit der Zeit auflegen, schaffen an den Geräten mehr Wiederholungen und entdecken schließlich ein Muskelzuwachs im Spiegel, was sie natürlich der Mixtur zu verdanken haben, in der Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischt wird.

Schnelle Absorption ist wichtig für den Körper

Was hat das mit der entscheidenden Frage, ob Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischt werden soll, eigentlich zu tun? Die Proteine müssen vom Körper schließlich auch aufgenommen und absorbiert werden. Wenn wir einen Eiweißshake trinken, gelangt dieser in den Magen über den Mund und Rachen. Dann startet der Verdauungsprozess im Magen. Im Darm erfolgt die eigentliche Nährstoffaufnahme von Eiweiß bzw. über die Schleimhaut des Darms. Die Absorption der Proteine können zahlreiche Faktoren verlangsamen oder gar schmälern. Eine rasche Absorption von Nährstoffen wird beispielsweise durch eine fettreiche Nahrung verhindert. Die Nährstoffaufnahme können auch akute Darmschleimhautentzündungen stark reduzieren. Falls man vor hat Whey Protein mit Wasser oder Milch zu vermischen, sind diese Faktoren sehr wichtig. Der Körper soll immerhin schnell mit Eiweiß versorgt werden. Sie können Fett reduzierte Milchsorten auch im Supermarkt kaufen. Diese eignen sich bestens für Proteinshakes. Da Wasser neutral ist, kann es stets problemfrei vom Körper aufgenommen werden. Somit wird es zum praktischen Träger des Eiweißpulvers, der in den Darm zuverlässig die wertvollen Proteine führt. Das wären soweit nur einige Faktoren, die wichtig sind für die Entscheidung, ob man Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischen und einnehmen sollte.

Whey Protein mit Wasser oder Milch zu vermischen, hat seine Vorteile

Vorteile beim Mischen mit Wasser:

  • einwandfrei verträglich
  • ermöglicht schnelle Absorption der Nährstoffe
  • kostengünstig
  • keine Extrakalorien

Vorteile beim Mixen mit Milch:

  • schmeckt besser
  • wenig behandelte Milch ist nährstoffreich

Whey Protein mit Wasser oder Milch zu vermischen, hat auch seine Nachteile

Nachteile der Einnahme mit Wasser:

  • im Wasser selbst sind keine Nährstoffe enthalten
  • neutraler Geschmack

Nachteile bei Einnahme mit Milch:

  • kalorienreicher als Wasser
  • kostenintensiver als Wasser
  • fettreiche Milch verlangsamt Nährstoffaufnahme
  • stark behandelte und fettfreie Milch enthält kaum Nährstoffe
  • Eiweißshakes mit Milch können träge machen vor dem Training
  • Milch ist für einige Menschen nur schlecht zu verdauen und zu vertragen

Ist die Entscheidung gefallen, ob Sie Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischen? Wenn nicht, kommen noch ein paar Informationen auf Sie zu, die Ihnen die Entscheidung vielleicht erleichtert werden.

Ob mit Wasser oder Milch – Whey Protein ist nur ein Nahrungsergänzungsmittel

Sei es an Trainingstagen, an trainingsfreien Tagen, nach dem Aufstehen, direkt nach oder vor dem Sport oder direkt vor dem Schlafen – der Markt hält für jede Situation die richtigen Proteine bereit. Hierbei spielen vorwiegend Intensität der Trainingseinheiten und natürlich sportliche Ambitionen eine wichtige Rolle. Für einen Profi Bodybuilder kann es sehr sinnvoll sein schnell verfügbare und essenzielle Aminosäuren vor und nach dem Training durch einen Whey Proteinshake zu sich zu nehmen. Nichts spricht dagegen, seine Ernährung nach einer intensiven Trainingseinheit mit einem Proteinshake ab und an zu ergänzen. Natürlich sollte nicht die gesamte Nahrung mit dem Präparat abgedeckt werden, denn sie heißen nicht umsonst Nahrungsergänzungsmittel.

Es kommt auf individuelle Umstände an, ob Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischt werden soll

Wirft man mal einen Blick auf die Vorteile und Nachteile, wenn Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischt wird, kommt man schnell zum Schluss, dass für Eiweißshakes Wasser prinzipiell besser ist. Jedoch stimmt diese generelle Aussage nicht so ganz. Sicherlich wird Wasser vor allem von Personen bevorzugt, die Milch nur schlecht vertragen können. Auch wer in seinem Körper den Fettanteil stark reduzieren möchte, sollte auf Wasser zurückgreifen. Immerhin enthält die geschmacksneutrale und klare Flüssigkeit keine zusätzlichen Kalorien. Ob man Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischt, hängt vom persönlichen Aussichten aus. Jedoch schmeckt das Eiweißpulver meist nicht so gut, wenn es nur mit Wasser vermengt wird. Wer Magermilch anstelle des Wassers einrührt, kann dies getrost tun. Im Muskelzuwachs ist Dank des geringen Fettanteils nicht mit deutlichen Einbußen zu rechnen. Als Ratgeber kann auch der Zeitpunkt in der Trainingsphase neben den individuellen Präferenzen für die Entscheidung, ob man Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischen will, herangezogen werden. Einige Sportler schütten Milch in den Shaker mit dem Eiweißpulver, wenn sie sich gerade in der Phase des Muskelaufbaus befinden und an Masse zunehmen möchten. In der Phase der Definition setzen sich hingegen auf Wasser. Wenn Sie selber nicht wissen, ob Sie Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischen sollen, dann wäre es am besten die Mixturen selber auszuprobieren und den eigenen Körper gut zu beobachten. Aufbauend auf Ihren eigenen Erfahrungen und auf den hier aufgeführten Tipps, können Sie die Frage bald für sich selbst verlässlich beantworten, wann und ob Whey Protein mit Wasser oder Milch vermischt werden soll.